Triple Test (14. – 20. SSW)
Diese Untersuchung ermöglicht eine Risikofeststellung über die Wahrscheinlichkeit des Auftretens eines Down-Syndroms (Trisomie 21, Mongoloismus) des Kindes. Während der 14. bis 20. Schwangerschaftswoche werden 3 Hormone aus dem Blut der Mutter bestimmt. Diese Hormone werden von dem Baby im Mutterleib produziert. Unter der Berücksichtigung der Hormonwerte, des Alters der Mutter, der Schwangerschaftswoche und dem Gewicht der Mutter wird eine statistische Wahrscheinlichkeit errechnet, um festzustellen ob das Baby möglicherweise das Down Syndrom trägt; gleichzeitig kann das Risiko eines Neuralrohrdefektes bestimmt werden